Zum Inhalt springen

Geschichte

SGK Chronik 90 Jahre

1926

Gründung SV Germania Langenschwarz

1948

Wiederaufnahme des Sportbetriebs

Aufgrund des zweiten Weltkriegs fand zwischen den Jahren 1936 bis 1945 kein Sportbetrieb und auch kein aktives Vereinsleben statt. Am 30.10.1945 fanden sich 41 Mitglieder in der örtlichen Gaststätte zusammen und erweckten den Verein zu neuem Leben. In den darauffolgenden Jahren stand die Restrukturierung und die Gewinnung neuer finanzieller Mittel im Vordergrund.
1948

Gründung SV Schlotzau 1948

1963

Zusammenschluss zur SG Schlotzau/Großenmoor

1975

Gründung SG Kiebitzgrund 1926/48

Zusammenschluss mit dem Nachbarverein SG Schlotzau/Großenmoor und damit verbundene Neugründung der SG Kiebitzgrund 1926/48.
2003

Aufstieg Bezirksoberliga

Am 1. Juni 2003 um 16.47 Uhr war es dann soweit: mit einem 4:1- Sieg in Wippershain war das Fußballmärchen perfekt und der erstmalige Aufstieg in der Bezirksoberliga Fulda war geschafft. Dies ist die höchste Spielklasse, in der die SG Kiebitzgrund je gespielt hatte, und das alles gelang mit einem Kader, der nur aus Eigengewächsen bestand. Komplettiert wurde die Traumsaison mit der souveränen Meisterschaft der zweiten Mannschaft in der Reserverunde.
2007

Gründung FSG Kiebitzgrund / Rothenkirchen

2010

Gründung JFV Burghaun

Gründung des „JFV Burghaun“ aus den Stammvereinen SG Kiebitzgrund, SV Roland Rothenkirchen und SV RotWeiß Burghaun